Werbung auf Facebook schalten – so geht’s

Facebook weist als Urgestein der Social-Media-Plattformen eine aktive Nutzerzahl von über zwei Milliarden Menschen auf. Egal, wie speziell Ihre Nische auch sein mag, auf Facebook tummelt sich garantiert auch Ihre Zielgruppe. Nutzen Sie Werbeanzeigen auf Facebook, um auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen! Wie das im Detail geht, verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Mit Facebook-Werbeanzeigen können Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen direkt bei Ihrer Zielgruppe auf der Plattform bewerben. Sie haben die Möglichkeit, eine Vielzahl an Merkmalen, Interessen und Verhaltensweisen der Nutzer auszuwählen, die Ihre Anzeigen zu sehen bekommen. So können Sie Ihre Zielgruppe präzise festlegen und reduzieren Streuverluste. 

Sie können entscheiden, wie viel Budget Sie täglich für Ihre Anzeigen ausgeben möchten und ob Sie Ihren Website-Traffic erhöhen, Leads generieren oder Ihren Umsatz steigern wollen. Dank der detaillierten Möglichkeiten, Ihre Zielgruppe zu bestimmen, sind Facebook-Werbeanzeigen so beliebt – bei milliardenschweren Konzernen gleichermaßen wie bei Solo-Unternehmern, die gerade angefangen haben.

Erste Schritte mit Facebook-Werbeanzeigen

Facebook bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten. Das ist einerseits perfekt, weil sie hier effizient werben können. Andererseits können Sie sich davon auch überwältigt fühlen. Besonders, wenn Sie Facebook-Werbeanzeigen zum ersten Mal nutzen. 

Bestimmen Sie zunächst, welche Ziele Sie mit Ihrer Facebook-Werbekampagne erreichen möchten. Darauf basierend entwickeln Sie eine effektive Werbestrategie (Link: https://www.gruender.de/online-marketing/facebook-ads-schalten/). 

  1. Zielgruppe definieren

Facebook bietet Ihnen zahlreiche Optionen, um Ihre Zielgruppe einzugrenzen. Wählen Sie demografische Merkmale, Interessen und Verhaltensweisen Ihrer potentiellen Interessenten aus. Damit Sie maximal von dieser Möglichkeit profitieren, müssen Sie vorab Ihre Buyer Persona sorgfältig definieren. So vermeiden Sie es, Geld zu verlieren, weil Sie etwa Ihre Anzeigen für Damenhygieneartikel Männern oder Ihre Anzeigen für Hundeleinen Katzenbesitzern angezeigt werden.

  1. Budget festlegen

Bestimmen Sie, wie viel Geld Sie insgesamt bereit sind, in Ihre Facebook-Anzeigen zu investieren und teilen Sie es dann auf die Dauer Ihrer Kampagne auf. Wenn Sie etwa zehn Tage lang Werbung schalten und 1.000 Euro zur Verfügung haben, dürfen sich Ihre Werbekosten auf maximal 100 Euro täglich belaufen.

  1. Passendes Anzeigenformat wählen

Facebook-Werbeanzeigen gibt es als Bild-, Video- oder Karussellanzeigen. Wählen Sie das Format, das am besten zu Ihren Kampagnenzielen passt. Wenn Sie unsicher sind, lassen Sie Facebook über das Format entscheiden. 

  1. Aufmerksamkeit erzeugen

Gestalten Sie Anzeigen, deren Texte, Bilder und Handlungsaufforderungen die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe erregen. Ist Ihre Anzeige zu langweilig oder im Gegenteil zu überladen, werden die Nutzer weiterscrollen. Deshalb sollte sie…

  • eine klare Botschaft vermitteln
  • die Vorteile Ihres Angebots hervorheben
  • klare Bilder verwenden, die zu Ihrer Marke passen
  • einen eindeutigen Call-to-Action besitzen, der Ihre Zielgruppe zum nächsten Schritt motiviert
  • ein klares Problem Ihrer Zielgruppe lösen, bzw. einen sehnlichen Wunsch erfüllen.

Es empfiehlt sich, stets verschiedene Varianten zu testen und nach einer bestimmten Laufzeit mit der Variante weiterzumachen, die besser konvertiert. Facebook bietet Ihnen umfangreiche Analysetools, um Ihre Anzeigen zu testen und zu optimieren.

Erfolgreiche Facebook-Werbekampagnen schalten

Wir haben es bereits angesprochen – keinesfalls sollten Sie Ihre Anzeigen überladen. Halten Sie Ihre Facebook-Anzeigen so einfach wie möglich. Lassen Sie sich nicht vom Ehrgeiz packen, alle neuesten Methoden in Ihre Anzeige zu packen, um Ihrer Konkurrenz eine Nasenlänge voraus zu sein. Meist gehen solche Versuche nach hinten los und Ihre Anzeigen werden nicht richtig ausgespielt, im schlimmsten Fall liefert sie Facebook überhaupt nicht aus.

Verwenden Sie hingegen möglichst viel Zeit und Energie auf das Testen verschiedener Elemente: Bilder, Überschriften Zielgruppensegmente – finden Sie heraus, wann Ihre Zielgruppe am ehesten klickt. Beginnen Sie Ihre Tests mit einigen Varianten und einem kleinen Budget. Zehn Euro am Tag genügen, um Ihnen wertvolle Einsichten zu liefern. 

Nutzen Sie A/B-Tests, um zwei Versionen Ihrer Anzeige zu vergleichen und sehen Sie, welche Änderungen zu einer besseren Performance führen. Probieren Sie verschiedene Bilder, Handlungsaufforderungen oder Zielgruppeneinstellungen aus. Wenn es eindeutig ist, was besser performt, setzen Sie Ihr Geld in diese Variante und stoppen Sie das Ausspielen der anderen Varianten.

Treffen Sie Ihre Entscheidungen anhand der Zahlen, Daten und Fakten, die Ihnen die Facebook-Analysen liefern. Vertrauen Sie diesen mehr als Ihrem Bauchgefühl. Bleiben Sie flexibel. Wenn eine Zielgruppe nicht funktioniert, probieren Sie eine andere. Funktioniert ein Anzeigenformat partout nicht, auch wenn es der neueste Trend ist, ändern Sie es.

Manchmal erzielen Sie die besten Ergebnisse, wenn Sie eine breite Zielgruppe auswählen und die Arbeit Facebook überlassen. Wer letztendlich aus welchen Gründen Ihre Produkte kauft, kann Ihnen egal sein, solange Ihr Umsatz stimmt.

Kosten für Facebook-Werbeanzeigen

Für Facebook-Werbeanzeigen gibt es keine Pauschalpreise. Die exakten Kosten sind von verschiedenen Faktoren abhängig. So ist es teurer, eine schmalere Zielgruppe anzusprechen als eine breite. Eine längere Kampagnenlaufzeit ist mit höheren Kosten verbunden als eine kurze. In manchen Branchen gibt es mehr Konkurrenz als in anderen, was die Werbekosten nach oben treibt. Auch Jahreszeiten und entsprechende Feiertage beeinflussen die Kosten, ebenso die Tageszeit, zu welcher Ihre Anzeigen ausgespielt werden. Werbeanzeigen zwischen Mitternacht und sechs Uhr morgens sind am günstigsten.

Laufzeiten für Facebook-Werbeanzeigen

Es gibt keine pauschale Empfehlung für die Dauer einer Facebook-Werbekampagne. Beginnen Sie damit, Ihre Kampagne ein bis zwei Wochen laufen zu lassen. In dieser Zeit sammeln Sie Daten, die Ihnen zeigen, ob Ihre Kampagne gut läuft. Passen Sie die weitere Dauer gemäß dem Erfolg Ihrer Anzeige und Ihrem Budget an.

Finden Sie heraus, ob eine Anzeige funktioniert, indem Sie verschiedene Kennzahlen analysieren. Relevante Kennzahlen sind etwa Reichweite, Klicks, Conversions und Engagement. Anhand dieser Indikatoren erkennen Sie die Performance Ihrer Anzeige und können gegebenenfalls Verbesserungen vornehmen. 

Erhöhen Sie jetzt die Zahl Ihrer Facebook-Abonnenten und sorgen Sie so auf organischem Weg für mehr Sichtbarkeit und Reichweite!

Fazit 

Facebook-Werbeanzeigen sind ein Booster für Ihr Unternehmen, egal in welcher Größenordnung oder Branche Sie aktuell angesiedelt sind. Damit Sie Erfolg mit den Anzeigen haben, müssen Sie vorab genau definieren, welche Ziele Sie bei welcher Zielgruppe erreichen möchten. Dann gilt es, den richtigen Ton zu treffen und die passenden Mittel auszuwählen, um Ihre Zielgruppe auf Ihre Anzeige aufmerksam zu machen. Mit verschiedenen Tests finden Sie bald heraus, welche Art von Anzeige bei Ihrer Zielgruppe am besten funktioniert. Bestimmen Sie selbst, wie viel Budget Sie investieren. Bereits ab fünf Euro am Tag können Sie Ihre Anzeigen auf Facebook schalten.

Willst du mehr Instagram Follower & Likes für dein Profil? Dann besuche unseren Shop und kaufe noch heute Instagram Follower. Werde mit uns zum Influencer!

fanhype hat 4,59 von 5 Sternen 47 Bewertungen auf ProvenExpert.com